Mittwoch, 8. Februar 2012

Smash to go....

Dieser ganze Rummel um das Smash war mir ja von Anfang an suspekt. Als ich die Produkte sah, dachte ich sofort, das mach ich doch schon lange. Meine ganzen Urlaubstagebücher waren so ähnlich entstanden. Einfach Seiten von Blankopapier und Patterned Paper gemischt, mit Buchringen zusammengebunden und mit schönen Embellies, die ich im Fundus habe, verziert. Eigentlich nichts Neues, oder? Gut die Bindung ist vielleicht nicht ganz so stabil, wie bei den "echten" Smashs, aber beliebig erweiterbar und ausreichend.

Jetzt wurde ich durch den Artikel in der SAZ wieder inspiriert und hab mir ein Smash to go für unsere Wohnwagenausflüge dieses Jahr gebaut. Mal schauen, wo wir überall landen.

Einzelne Innenseiten habe ich noch mit Bordürenstanzern bearbeitet. Ausserdem sind einige Frühstückstüten drin, in denen ich Embellis, Sticker und Tiny Alphas verstauen werde. Das Buch wird im Wohnwagen liegen und mir dieses Jahr als eine Art Tagebuch dienen...

Kommentare:

  1. Das ist ja toll geworden. Das Distresste und das Geschmaddere gefällt mir super.

    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hi du, ich bin auch der Meinung, Smashen kann man auch ganz gut selber. Bin gerade an einem Projekt dran, was ich im März mal zeigen werd. Aber voll die coole Umsetzung von dir- wie immer:-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr sehr cool! An mir ist der Smash-Hype auch vorbeigegangen und so selbstgemachte Minis gefallen mir noch viel viel besser! :)

    AntwortenLöschen
  4. Hi Steffi, ich finde du hast da echt was tolles gezaubert und selbstgemacht ist doch immer am schönsten, gell... Ich finde diese Art einfach daher schon genial, da man so gut die ganzen Reste zum Einsatz bringen kann.
    LG NADINE

    AntwortenLöschen